Leuchtende Kinderaugen und große rote „Autos“

Beim heutigen Dienst der Kinderfeuerwehr Gienau drehte sich alles um die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und den darauf gelagerten Geräten. Dabei sollten die kleinen Brandschützer Mithilfe von Laufzetteln an verschiedenen Station herausfinden welche Aufgaben die einzelnen Fahrzeuge erfüllen und welche Geräte, Ausrüstungsgegenstände und Hilfsmittel im Einsatz gebraucht werden.

Neben unserem Löschgruppenfahrzeug, war natürlich das ganz besondere Highlight der Besuch der Drehleiter aus Bleckede und damit die Möglichkeit dieses besondere Rettungsgerät der Feuerwehr ausgiebig zu erforschen.

Vielen Dank an unsere Kameraden/in aus Bleckede für die tolle Unterstützung!

Text/Fotos: Feuerwehr Gienau

Kreisjugendfeuerwehr-Delegiertenversammlung in Barendorf

Die diesjährige Versammlung der Kreisjugendfeuerwehr Lüneburg fand Anfang Februar in Barendorf statt. Eingeladen hatte die Jugendfeuerwehr Barendorf anlässlich ihres 25jährigen Bestehens, das am 04.Juli 2020 gebührend gefeiert wird.

Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Schulz berichtete für 2019 über steigende Mitgliederzahlen. So waren 2019 insgesamt 868 Jugendliche in der Feuerwehr tätig, 60 Mitglieder davon kamen aus den Kinderfeuerwehren und insgesamt 56 Jugendfeuerwehrmitglieder sind in die Einsatzabteilung übergetreten.

Wichtiger Bestandteil innerhalb der Arbeit mit den Jugendlichen ist die Teilnahme an den verschiedenen Prüfungen, um die Auszeichnungen der Jugendfeuerwehr zu erhalten. So konnten 58 Jugendliche die Auszeichnung Jugendflamme 2 erringen, 19 die Jugendflamme 3 und 52 die Leistungsspange der Jugendfeuerwehr.

Im Mittelpunkt des Jahres stand natürlich das Zeltlager, das 2019 auf Kreisebene in Adendorf/Ebstorf stattfand. Neben den zahlreichen Aktivitäten und Spielen gab es am Ende des Zeltlagers natürlich auch einen Lagersieger. Hier konnte sich die Jugendfeuerwehr aus Barendorf vor Lemgrabe-Dumstorf und Lüneburg-Rettmer den Sieg sichern. Ein weiteres Highlight 2019 war der Kinoaktionstag am 07. Dezember, an dem insgesamt 450 Teilnehmer aus den Kinder- und Jugendfeuerwehren mitmachten. Zum ermäßigten Eintritt konnten die Kinder und Jugendlichen ein altersgemäßes Kinoerlebnis genießen.

Nach 11jähriger Tätigkeit stellte der Fachbereichsleiter für Öffentlichkeitsarbeit, Sven Lehmann, sein Amt aus zeitlichen Gründen zur Verfügung, hier erhielt Benjamin Bahr aus Barendorf die einstimmige Unterstützung seitens der teilnehmenden Delegierten. Weitere Wahlen standen nicht an, aber insgesamt fünf Kameradinnen und Kameraden wurden noch für ihre Verdienste um die Jugendfeuerwehr ausgezeichnet.

Christian Brasad und Jan-Christian Simon erhielten die Floriansmedaille und Joana Krause, Wilfried Niebur und Stephan Jörß wurden mit dem Ehrenzeichen der niedersächsischen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet.

Sehr froh war Stefan Schulz, dass sich zum Ende der Veranstaltung dann noch ein Ausrichter für den Kreisjugendfeuerwehrtag fand. Hier übernahm die Jugendfeuerwehr Kirchgellersen die Initiative und wird die Jugendfeuerwehren des Landkreises für den 21.06.2020 einladen.

Jahreshauptversammlung der Stadtjugendfeuerwehr Bleckede – Komplette Leitung für weitere drei Jahre wiedergewählt!

Jahresabschluss für die sieben Jugendfeuerwehren im Stadtgebiet: Neben den Jugendfeuerwehrwarten waren Stadtbrandmeister Hermann Blanquett, Stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart Matthias Knaack und die Vorsitzende des Feuerschutz- und Katastrophenschutzausschuss Urte Schwaberau am Freitagabend ins Feuerwehrhaus nach Garze gekommen.

Stadtjugendfeuerwehrwartin Susanne Kluge berichtete vom Jahr 2019:

Zum Jahreswechsel hatten die Jugendfeuerwehren insgesamt 96 Mitglieder. Die Aktivitäten der einzelnen Gruppen und der Stadtjugendfeuerwehr waren vielfältig: Wettbewerbe, Kreiszeltlager, Stadtfeuerwehrtag und Kreisfeuerwehrtag.

Neben den Jahresberichten standen Wahlen auf der Tagesordnung:

Stadtjugendfeuerwehrwartin Susanne Kluge wurde einstimmig wiedergewählt. Ihr Stellvertreter Henrik Schulz startet mit ihr in die dritte gemeinsame Amtszeit – die zweite Amtszeit in dieser Reihenfolge.

Alle weiteren Vorstandsposten wurden einstimmig wiedergewählt:

Helmut Steckelberg als Kassenwart, Barbara Foelske als Schriftführerin und Mirko Braun als Fachbereichsleiter Wettbewerbe.

Neuer Kassenprüfer wurde Sebastian Gödecke.

Weitere Informationen und Fotos unter:

Harzfahrt der Jugendfeuerwehr Dahlenburg

Am Freitag d. 14. Februar startete die Jugendfeuerwehr Dahlenburg mit 24 Jugendlichen und elf Betreuern in ein Schlittenfahrwochenende nach Goslar. Die Stimmung war super und die Energie der Jugendlichen kaum zu bändigen. Nach der Ankunft in der Jugendherberge Goslar wurden die Zimmer in Beschlag genommen, die Betten bezogen und die Herberge unsicher gemacht. Kräftig gestärkt, dank des leckeren Abendessens, bewältigten die Jugendlichen eine spannende Fackelwanderung durch die Dunkelheit und freuten sich schon auf den nächsten Tag.

Dieser begann um kurz nach sieben mit müden Gesichtern, einemordentlichen Frühstück und der Fahrt zur Rodelbahn. Die Schlitten wurden vom Anhänger genommen und ausgiebig von den Jugendlichen gefordert. Trotz des heißen Tees wurden die Gesichter roter, die Nasen kälter und die Klamotten nasser, sodass nach einem gemeinsamen Mittagsimbiss die Fahrt ins warme Hallenbad aufgenommen wurde. Nachdem auch hier viel geplanscht und getaucht wurde schmolz die anfängliche Energie – wurde jedoch dank Abendessen wieder etwas aufgefüllt. Es folgte ein lustiger Spieleabend und um 22:30 Uhr die Nachtruhe.

Schon begann Tag drei des Ausflugs. Aufstehen, frühstücken, Koffer packen, Zimmer aufräumen, auschecken. Gemeinsam wurde das Höhen Erlebnis Zentrum mit der Iberger Tropfsteinhöhle in Bad Grund besichtigt. Nach so viel Input gab es noch einen kurzen Halt bei McDonald´s, sodass der Konvoi um 14 Uhr gestärkt Richtung Heimat fuhr. Um kurz nach 16 Uhr wurden die erschöpften Jugendlichen, sowie die Koffer in die Autos der Eltern „verladen“. Es war ein tolles Wochenende!

Besonders bedanken möchte sich die Jugendfeuerwehr Dahlenburg bei der Volksbank Lüneburger Heide eG für eine großzügige Geldspende, sowie bei dem Autohaus Hartmut Hacker für das kostenlose Leihen eines Kleinbusses.

Stadtfeuerwehrtag am Feuerwehrhaus Bleckede

Jede Ortsfeuerwehr hatte einen Teil der Organisation übernommen: Ortsbrandmeister-Frühstück, Wettbewerbsbahn, Getränke und Bratwurststand. Somit war der Erfolg der Veranstaltung ein Erfolg der gesamten Stadtfeuerwehr.

Die Jugendfeuerwehren gingen mit drei Mannschaften an den Start. Die Leistungen beim löschangriff wurden durch das Wertungsrichterteam der Kreisjugendfeuerwehr bewertet.

Sieger bei den Jugendfeuerwehren wurde die JF Garze vor Barskamp und Bleckede.

Drei Wetteberbsgruppen stellten sich beim Leistungsverglech den Wertungsrichtern:

Es siegte die Gruppe der Feuerwehr Bleckede vor Garze und der Bleckeder Elbmarsch.

Weitere Informationen und Fotos unter:

Kreiszeltlager Countdown

Years
0
0
Months
0
0
Tage
0
0
Std.
0
0
Min.
0
0
Sek.
0
0

Am nächsten Samstag ist es soweit. Das 25. Kreiszeltlager startet. Wir von der Kreisjugendfeuerwehr freuen uns auf alle Teilnehmer und Helfer und eine insgesamt schöne Woche.

Kreiszeltlager der Kinderfeuerwehren in Barendorf!

Wie auch im letzten Jahr haben ich und meine Kinder der Kinderfeuerwehr Gemeinde Barum am diesjährigen Kreiszeltlager vom 07. bis 09. Juni in Barendorf teilgenommen! Trotz des langen Pfingstwochenendes hatten sich einige Kinderfeuerwehren aus dem Landkreis im Zeltlager eingefunden.

Nachdem die Betreuer die Zeltunterkunft hergerichtet hatten, konnten die Kinder am Freitag um 16 Uhr anreisen. Es wurden fleißig Schlafplätze eingerichtet und um 17 Uhr dann endlich das Zeltlager offiziell eröffnet!

Nach einem gemeinsam Abendessen folgten anschließend  die „Spiele bei Nacht“. Einige Gruppen waren schon unterwegs, als eine Unwetterwarnung einging. Die Spiele wurden abgebrochen und die Leitung beschloss, diese am nächsten Tag nachzuholen. Zur Nachtruhe ging es dann in die Zelte, bis uns gegen 23.30 Uhr die Unwetterfront erreichte. Es wurde schnell gehandelt und die Kinder für die Nacht in der angrenzenden Sporthalle untergebracht!

Am nächsten Morgen ging es, trotz kurzer Nacht, mit viel Schwung in den Tag!! Es wurde gefrühstückt und sich gestärkt, danach waren die Lagerspiele angesagt. Es gab viele Stationen mit lustigen Spielen. Am Nachmittag wurden die verpassten Spiele vom Vorabend nachgeholt!

Abends war es dann soweit: „Disco Time“ im Zeltlager. Mit jeder Menge Spaß waren die Kinder dabei und gaben einige Tanzeinlagen von der Robbe und anderen Tänzen zum Besten. Müde und geschafft fielen wir in die Betten.

Am Sonntag durften 6 der 13 mitgereisten Kindern die Prüfungen für den „Brandfloh“ absolvieren, die höchste Auszeichnung in der Kinderfeuerwehr, welche alle mit Bravour bestanden haben.

Bei der Siegerehrung warteten die Kinder und ich gespannt auf unsere Platzierungen! Von 27 Gruppen erreichte die Kinderfeuerwehr Gemeinde Barum den 5. und 17. Platz! Nach einer tollen Abschlussfeier, bei der auch die angereisten Eltern teilnahmen, ging es im Anschluss für alle Beteiligten in Richtung Heimat! Es war ein tolles und lustiges Kreiszeltlager!

Euer Karlchen

Wer Interesse hat und zwischen 6 und 12 Jahre alt ist, kann gerne bei uns „schnuppern“. Meldet euch einfach bei der Kinderfeuerwehrwartin

Die Mitgliedschaft bei uns ist übrigens kostenlos.

Unter www.facebook.com/Karlchen112 findet ihr weitere Fotos und Informationen.

Kreisjugendfeuerwehrtag in Amelinghausen

Jugendfeuerwehr Garze gewinnt zum vierten in Folge den Bundeswettbewerb – Jugendfeuerwehr Haar – Dellien gewinnt ,,Spiel ohne Grenzen“

Die Sonne meinte es gut mit den über 50 teilnehmenden Jugendfeuerwehren des Landkreises Lüneburg beim diesjährigen Kreisjugendfeuerwehrtag in Amelinghausen – vielleicht auch ein wenig zu gut. Bei Temperaturen von 30 Grad und mehr ließ Kreisjugendfeuerwart Stefan Schulz daher auch die Jackenpflicht beim Wettbewerb fallen, zu Wohle der Jugendlichen, denn jeder Schattenplatz der sich bot, wurde reichlich bevölkert.

Für die 30 startenden Gruppen im Bundeswettbewerb galt es zunächst, einen Löschangriff über einen Wassergraben, über eine Leiterwand, eine weitere Hürde sowie einen Tunnel zu bewältigen. Das Anlegen der Knoten und Stiche rundete die erste Aufgabe ab. Anschließend folgte ein 400 Meter Staffellauf mit einigen Aufgaben wie z.B.Schlauch aufrollen.

Beim ,,Spiel ohne Grenzen“ gingen 48 Gruppen an den Start. Jede der elf Stadt- oder Gemeindejugendfeuerwehren richtete hier eine Station aus. Gefragt waren u.a Geschicklichkeit und Allgemeinwissen, ein Wasserspiel sorgte hier sogar für ein wenig Abkühlung.

,Heiße“ Wettbewerbe

Das gute Wetter lockte auch zahlreiche Besucher zur Lopautalhalle, in der wegen des heißen Wetters dann auch die Siegerehrung stattfand. Neben Kreisbrandmeister Torsten Hensel konnte Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Schulz den stellv. Landrat Norbert Thiemann und den Landtagsabgeordneten Detlev Schulz-Hendel sowie viele weitere Gäste begrüßen. Norbert Thiemann ließ es sich nicht nehmen, neben lobenden Worten für alle Teilnehmer des Kreisjugendfeuerwehrtages, den Siegerpokal an die Jugendfeuerwehr Garze zu übergeben. Die Jugendfeuerwehren Rettmer und Garlstorf-Elbe belegten die weiteren Podestplätze. Die Jugendfeuerwehr Zeetze – Stapel qualifizierte sich als 4. Sieger mit den vorgenannten Gruppen für den Bezirksentscheid in Faßberg (LK Celle).

Beim ,,Spiel ohne Grenzen“ durfte sich die Jugendfeuerwehr aus Haar-Dellien über den Siegerpokal freuen. Auf den Plätzen 2. und 3. folgten Barendorf 1 und Lemgrabe-Dumstorf.

Nach Beendigung des Kreisjugendfeuerwehrtages war vor den Eisdielen im Landkreis so manch ein rotes Auto zu sehen.

Gruppen aus Stadt Bleckede ganz vorn

O-Marsch in Walmsburg: 1. Platz für Jugendfeuerwehr Garlstorf und Kinderfeuerwehr Bleckede 2

37 Kinder- und Jugendfeuerwehrgruppen, abwechlsungsreiche Stationen, bestes Wetter: Die Bedingungen für den Orientierungsmarsch durch und um Walmsburg am Sonntag, dem 19. Mai, waren perfekt.  Und so wurde mit vielen Besuchern und viel guter Laune wieder eine gelungene Veranstaltung auf die Beine gestellt. Sogar eine Gruppe aus dem Landkreis Nienburg/Weser war dabei: Die „Löschkids“ aus Eystrup und Umgebung haben es sich nicht nehmen lassen, ihre Partner-Kinderfeuerwehr in Walmsburg zu besuchen.  Von insgesamt 20 Kinderfeuerwehr-Gruppen belegte die Gruppe Gienau 1 den dritten, die Gruppe Vastorf den zweiten Platz. Erster wurde die Gruppe Bleckede 2. Bei den Jugendfeuerwehren gingen 17 Gruppen an den Start. Hier siegte die Jugendfeuerwehr Garlstorf vor Garze und Dahlenburg.

Alle weiteren Platzierungen der Gruppen aus dem Stadtgebiet Bleckede, bei den Kinderfeuerwehren:

6. Platz die Gruppe Walmsburg 2, 9. wurde Göddingen, auf Platz 13 die Gruppe Bleckede 1, auf Platz 18 die Gruppe Walmsburg 1.

Die Bleckeder Platzierungen bei den Jugendfeuerwehren:

6. Platz die Gruppe Bleckede 3, 9. wurde Walmsburg, 13. Barskamp, auf Platz 15 die Gruppe Bleckede 2, auf Platz 17 die Gruppe Bleckede 1.

Weitere Informationen und Fotos unter:

http://www.feuerwehren-stadt-bleckede.de

Feuerwehrjugend aus Zeetze und Stapel unbesiegt

Zum 25. Mal fand der Bundeswettbewerb auf Gemeindeebene für die Jugendfeuerwehren statt.

Niendorf. Wenn man den Floriansjüngern der Gemeinde Amt Neuhaus eines nicht vorwerfen kann, dann dass sie sich im Notfall nicht gegenseitig helfen – selbst im Wettbewerb um den begehrten Wanderpokal.
Der Nachwuchs der Gastgeber, die Jugendfeuerwehr Niendorf, bekam entgegen aller Bemühungen keine eigene Gruppe, bestehend aus neun Leuten, zusammen. Kein Problem, denn umgehend sprangen die Jungen und Mädchen aus den anderen Jugendwehren ein und unterstützten tatkräftig. Sie füllten zweidrittel der fehlenden Niendorfer Truppe auf.
Eine der fünf startenden Gruppen hatte am Ende dennoch die Nase ganz vorne und gewann den diesjährigen Bundeswettbewerb auf Gemeindeebene mit sagenhaften 49 Punkten Vorsprung.

Trotz des frischen Windes wurde den Heranwachsenden am Samstagvormittag am Niendorfer Feuerwehrhaus nicht kalt. Mit Aufregung, Ehrgeiz und Vorfreude ging es nach der Eröffnung durch Gemeindejugendfeuerwehrwartin Heike Pink für die Gruppen an den Start.
Zum nunmehr 25. Mal wurde der dreiteilige Löschangriff von den Heranwachsenden durchgeführt. Es galt, die Wasserversorgung vom Unterflurhydranten herzustellen und die Hindernisse, wie Wassergraben und Leiterwand, fehlerfrei zu überwinden.

Nach dem gelungenen Durchgang fiel die Anspannung ab und es hieß noch einmal „Augen auf“, denn die Betreuergruppe gab ihr Können zum Besten. Zu ihrem Glück haben sie ihre Jugendlichen bestens vorbereitet, denn ein wenig Hilfe von der Seite konnte der eine oder andere Jugendwart dann doch gebrauchen.

Nahtlos ging es weiter, nämlich mit dem 2. Teil, dem Staffellauf. Die vorgegebene Zeit, bemessen am Altersdurchschnitt der Gruppe, ist knapp gesetzt. Höchste Konzentration war also bei den feuerwehrtechnischen Zusatzaufgaben während des Laufes gefragt.

Bevor die begehrten Pokale verteilt und die Platzierungen bekannt gegeben wurden, wurde noch eine besondere Ehrung vollzogen. Vom stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwart Matthias Knaack wurde Cornelia Buckpesch mit der Florianmedaille der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet.

Cornelia Buckpesch war von 1993 bis 2018 Jugendfeuerwehrwartin der JF Haar.

Die Wettbewerbsgruppe Zeetze/Stapel erreichte mit 1.372 Punkten den 1. Platz, gefolgt von den Gruppen Haar/Dellien (1.323 Punkte) und Tripkau/Wehningen (1.266 Punkte). Auf dem 4. Platz landete die Jugendfeuerwehr Neuhaus/Elbe mit 1257 Punkten).
Außer der Wertung starteten der Niendorfer Nachwuchs zusammen mit ihren Unterstützern und die Betreuergruppe.

Claudia Harms Gemeindefeuerwehrpressewartin Amt Neuhaus