Bleckeder Feuerwehrnachwuchs sammelt Müll: Insgesamt 525 kg Abfall werden zur Müllsammel-Challenge der niedersächsischen Kinder- und Jugendfeuerwehren gemeldet

Challenge accepted!

Die Müllsammel-Challenge der niedersächsischen Kinder- und Jugendfeuerwehren am startet am heutigen Samstag.

Im Stadtgebiet sind die Kinderfeuerwehren Bleckede und Elbmarsch sowie die Jugendfeuerwehr Bleckede unterwegs.

Das Ziel: In Niedersachsen sollen heute 250 Tonnen Müll gesammelt werden!

Jedes Kilo zählt – um 13:30 Uhr wurde in Bleckede am Hafen gewogen:

Es sind 509 kg Müll vom Feuerwehr-Nachwuchs gesammelt worden!

Mit dabei waren Autoreifen, ein Motorradhelm, ein Feuerlöscher, eine Gartenbank und eine PKW-Frontschürze.

Die Entsorgung der gesammelten Abfälle übernimmt der Bauhof der Stadt Bleckede – nach so viel Müll ist das gemeinsame Essen jetzt eine tolle Abwechslung.

Die Kinderfeuerwehr der Bleckeder Eilmarsch nutzte den Tag für mehrere Aktionen:

Zuerst wurde noch ein Baum gepflanzt – dann gingen auch die Kinder aus Radegast, Brackede, Garlstorf und Wendewisch auf die Müllsuche.

Hier kamen knapp 16 kg Abfall zusammen.

Somit hat der Feuerwehrnachwuchs im Stadtgebiet insgesamt 525 kg Müll gesammelt – Wir hoffen die 250 Tonnen werden in Niedersachsen erreicht!

Weitere Informationen und Fotos unter:

http://www.feuerwehren-stadt-bleckede.de

DRK Ortsverein Bleckede spendet für den Feuerwehr-Nachwuchs

Am Jahresende kam eine schöne Überraschung beim Förderverein der Feuerwehr Bleckede e.V. an:
Der DRK Ortsverein Bleckede hatte eine großzügige Spende für die Nachwuchsarbeit der Feuerwehr überwiesen.

Die Ortsvereinsvorsitzende Gabriele Heilmann hatte im letzten Jahr die Unterstützung der Jugend in Bleckede priorisiert – die Wahl der Feuerwehr als Empfänger für die Spende werten wir als Bestätigung für unsere erfolgreiche Nachwuchsarbeit.

von links: Jugendfeuerwehrwart Leon Haemmerich, Kinderfeuerwehrwartin Lea Meins und Ortsbrandmeister Lorenz Reimers, das Team des DRK Ortsverein Bleckede: Gabriele Heilmann, Anne Behnke-Gawlik, Kerstin Drews und Sylvia Dienst.

Beim Blutspendetermin am vergangenen Donnerstag nutzte Ortsbrandmeister Lorenz Reimers nach erfolgter Blutspende die Gelegenheit sich persönlich zu bedanken.
Auch Kinderfeuerwehrwartin Lea Meins und Jugendfeuerwehrwart Leon Haemmerich dankten für die Unterstützung. Beide haben bereits eine Idee, wie diese zweckgebundene Spende verwendet werden soll: In diesem Jahr sind wieder Zeltlager der Kinder- und Jugendfeuerwehren geplant. Hier soll die Ausrüstung an Zeltlager- und Spielgeräten erweitert werden.

Vielen Dank im Namen der Kinder- und Jugendfeuerwehr Bleckede!

Weitere Informationen und Fotos unter:

http://www.feuerwehren-stadt-bleckede.de

Pflanzaktion und Walderlebnis – Einsatzort Zukunft!

Start der Umweltaktion „Wald“ … mit Unterstützung der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung.
Heute gab es für die Gienauer Kinderfeuerwehrleute wieder einiges zu tun.

Die Kinderfeuerwehr Gienau hat heute Vormittag zwei Spitzahorn Bäume gepflanzt, die jeweils von der Bingo Stiftung und unserem Garten- und Landschaftsbaubetrieb Henning Gronholz gespendet wurden.
Nach der Pflanzaktion ging es in den Wald.

An verschiedenen Stationen lernten die Kinder Fährtenlesen, die Stimmen von Wildtieren mussten erkannt werden und zu guter Letzt galt es die Vielzahl von Baumarten an den Blättern oder Früchten zu erkennen.
Eine tolle Überraschung hatten die Betreuer/in der Kinderfeuerwehr noch im Gepäck:
Die Aktion wird nach der Auslieferung der „Walderlebnisbox“ weitergeführt und ausgebaut.

Neue Gemeindejugendfeuerwehrleitung

Jugendfeuerwehren unter neuer Leitung

Kürzlich wählten die Jugendwarte eine neue Gemeindejugendfeuerwehrwartin

Amt Neuhaus. „In meinem jugendlichen Enthusiasmus und meiner Leidenschaft zur Feuerwehr und vor allem zur Jugendfeuerwehr habe ich gleich ja gesagt“, so berichtet Heike Pink vom Beginn ihrer Zeit in der Gemeindejugendfeuerwehr. 2015 noch als Stellvertreterin, 2018 dann als Gemeindejugendfeuerwehrwartin, genoss sie die Zeit bis heute- wenn es auch manchmal ein steiniger Weg war.
Nach 15 Jahren Zeltlägern, Ausflügen, neuen Freundschaften und Mitfiebern bei den Wettbewerben, ist es aber nun an der Zeit, den Staffelstab weiterzugeben.

v.l: stellv. Kreis-JFw Matthias Knaack, neue Gemeinde-JFw Cornelia Buckpesch, Florian Fischer (neu gewählter Schriftführer), Sandra Sadewasser (neu gewählte Kassenwartin), stellv. Gemeinde-JFw Christian Pink, ehemalige Gemeinde-JFw Heike Pink, Bürgermeister Andreas Gehrke, ehemaliger stellv. Gemeinde-JFw Fabian Mielke, Jonas Ochel (neu gewählter Kassenprüfer), Gemeindebrandmeister Dirk Baumann

Unter normalen Umständen hätte die Neuwahl schon im vergangenen Jahr stattgefunden, die nun vor Kurzem im Feuerwehrhaus Kaarßen nachgeholt wurde.
Zu Gast waren neben den Jugendfeuerwehrwarten und Stellvertretern auch Bürgermeister Andreas Gehrke und Sybille Ruffing aus der Verwaltung, der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Matthias Knaack und Gemeindebrandmeister Dirk Baumann.

Nun war es soweit und für Gemeindebrandmeister Dirk Baumann ein „aufregender Abend und die schwerste Wahl“, die er je geleitet hat. Denn es war gar nicht so einfach, einen Nachfolger für Heike Pink und auch Fabian Mielke, der als einer von zweien Stellvertretern zurücktrat, zu finden.
Geklappt hat es dennoch: Cornelia Buckpesch aus Haar wurde einstimmig zur neuen Gemeindejugendfeuerwehrwartin gewählt. Mit 16 Jahren Erfahrung als Haarer Ortsjugendwartin auf den Schultern wird es ihr sicher nicht schwer fallen, die etwa 70 Jugendlichen, Jugendwarte und Betreuer zu motivieren.
Christian Pink wurde als stellvertretender Gemeindejugendfeuerwehrwart einstimmig wiedergewählt. Der Posten des zweiten Stellvertreters, den Fabian Mielke die letzten Jahre übernahm, blieb unbesetzt.

Finanzspritze kommt von der Post

Mitarbeiter der Post sammelten für die Jugendfeuerwehr

Zeetze. Viel zu oft sind unbezahlte Rechnungen oder langweilige Werbeprospekte im Briefkasten gelandet, wenn das gelbe Auto der Post vom Hof fährt.

Doch im Fall der Jugendfeuerwehr Zeetze war es ein wirklich erfreulicher Besuch. Briefträgerin Dorita Rachuy übergab den Heranwachsenden kürzlich einen Umschlag, über den sich die Jugendfeuerwehr Zeetze wirklich freute. Er enthielt 75 Euro, gespendet von den Mitarbeitern der Post. Sie sammeln jedes Jahr Geld und übergeben es dann an verschiedene Vereine- in diesem Jahr an die Jugendabteilung der Feuerwehr.

Bestimmt haben sich die Jungen und Mädchen schon ausgemalt, was sie mit der unerwarteten Finanzspritze anstellen wollen und hoffen auf eine baldige Wiederaufnahme ihres Hobbys.

Seit März diesen Jahres ruhen nämlich die Jugend- und Kinderfeuerwehrdienste.

Claudia Harms, Gemeindefeuerwehrpressewartin Amt Neuhaus

Ortsbrandmeister Dirk Stöckmann (links) und Jugendfeuerwehrwart Jan Lange (rechts) freuen sich über die unterwartete finanzielle Unterstützung ihrer Jugendabteilung

Es summt und brummt! 🐝

Vor rund zwei Jahren hat unsere Jugendfeuerwehr in toller Zusammenarbeit mit unserer Kinderfeuerwehr damit begonnen Bienenweiden anzulegen und zu pflegen.
Unterstützung fanden unsere jungen und jüngsten Mitglieder dabei in den Firmen Neudorff und der Firma Gronholz Garten- und Landschaftsbau die das Projekt massiv unterstützten und die Saat, Mutterboden und Bienenhotels zur Verfügung stellten.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Bericht/Foto Feuerwehr Gienau

Jahreshauptversammlung der Gemeindejugendfeuerwehr Amelinghausen

T.E. Oldendorf/Luhe: Zur Jahreshauptversammlung der Gemeindejugendfeuerwehr, der Samtgemeinde Amelinghausen, hatte der Gemeindejugendfeuerwehrwart Maik Haß geladen. In der Gemeindejugendfeuerwehr gibt es zur Zeit sechs Jugendfeuerwehren mit 74 Jugendlichen, davon versehen 24 Mädchen und 50 Jungen ihren Dienst . Haß berichtet stolz, dass acht Jugendliche in die Einsatzabteilung der Gemeindefeuerwehr verabschiedet werden konnten. Die Mitgliederzahl ist im vergangenen Jahr gestiegen, dieses ist sehr erfreulich, berichtet Haß.

Die Höhepunkte für die Jugendlichen waren im letzten Jahr das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Erbstorf, der Feuerwehrmarsch in Oldendorf / Luhe , der Kreisjugendfeuerwehrtag in Amelinghausen und der Gemeindefeuerwehrtag in Wetzen. Die Jugendfeuerwehr Amelinghausen 1 belegte bei dem Gemeindefeuerwehrtag den ersten und die Jugendfeuerwehr Soderstorf den zweiten Platz.

Beim Frühlingstag in Amelinghausen und beim Tag der offenen Tür, auf dem SOS Hof Bockum in Rehlingen, war der Nachwuchs vertreten und stellte seine Arbeit vor. Im vergangenen Jahr erhielten 15 Jugendliche das Abzeichen der Jugendflamme 1 und sechs Jugendliche die Jugendflamme 2.

Im Frühling wurden Werbebanner, der Gemeindejugendfeuerwehr, an verschiedenen Orten in der Samtgemeinde aufgestellt. Einen herzlichen Dank an die Firma Dieter Marquardt Baumaschinen aus Embsen, welche die Bauzäune gespendet hat. Einen weiteren Dank richtet Maik Haß an die Firma EDEKA Lüchow aus Amelinghausen, die die Gemeindejugendfeuerwehr mit einer großzügigen Geldspende unterstützte.

Weihnachtsbaum für Kinderwünsche

Bereits zum zweiten Mal hat die Kinderfeuerwehr Gemeinde Barum die Aktion „Weihnachtsbaum für Kinderwünsche“ organisiert.

Es wurden verschiedene Einrichtungen in der Samtgemeinde wie Kindertagesstätten, Jugendzentren und Schulen gebeten, Wunschzettel von Kinder, die nicht so viel haben, ausfüllen zu lassen.

Im Anschluss wurden ca. 40 Wunschzettel in den Weihnachtsbaum gehängt und Geschenkwillige konnten diese „pflücken“, das entsprechende Geschenk kaufen und im Anschluss im Rathaus oder bei der Kinderfeuerwehr Gemeinde Barum abgeben. 

Unterstützt wurde die Aktion vom Samtgemeindebürgermeister Heiner Luhmann, der, wie bereits im Vorjahr, den Tannenbaum stiftete und im Rathaus aufstellen ließ. Die Sorgen, dass Wünsche übrig bleiben und nicht erfüllt werden, nahm uns gleich zu Aktionsbeginn die Werbegemeinschaft Bardowick.

Sie bot an, die Geschenke für die übrig gebliebenen Wunschzettel zu besorgen. Und so konnten am Ende alle Wünsche erfüllt werden!

Einige Kinder der Kinderfeuerwehr überbrachten am 17.12.2019 viele Päckchen und Pakete ins Jugendzentrum nach Bardowick, an den Folgetagen erhielten die übrigen Einrichtungen in der Samtgemeinde ihre Geschenke. So konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese noch rechtzeitig vor Weihnachten an die zu Beschenkenden verteilen.

Die Kinderfeuerwehr Gemeinde Barum bedankt sich bei allen, die diese Aktion unterstützt haben, insbesondere bei Herrn Luhmann und der Werbegemeinschaft Bardowick.

Wer Interesse hat und zwischen 6 und 12 Jahre alt ist, kann gerne bei uns „schnuppern“. Meldet euch einfach bei der Kinderfeuerwehrwartin Sabrina Stache (Telefon: 04133/4040114 oder Email:  ).

Die Termine könnt ihr dem Dienstplan entnehmen. Die Mitgliedschaft bei uns ist übrigens kostenlos.

Unter www.facebook.com/Karlchen112 findet ihr weitere Fotos und Informationen.

Euer Karlchen (Pressewart der Kinderfeuerwehr Barum)

Prüfung Jugendflamme 1 in Bleckede: Jugendfeuerwehren beweisen guten Ausbildungsstand

Am heutigen Samstag wurde die Jugendflammenprüfung Stufe 1 von der Stadtjugendfeuerwehr Bleckede durchgeführt.

21 Jugendliche stellten sich der Prüfungskommission aus Jugendfeuerwehrwarten und Führungskräften der Stadtfeuerwehr Bleckede. An acht Stationen musste Feuerwehrwissen und Allgemeinbildung unter Beweis gestellt werden.

Feuerwehrtechnische Geräte wie Verteiler und Strahlrohre wurden erklärt und Fragen zu Schläuchen und Mülltrennung beantwortet. Das richtige Aus- und Aufrollen von Schläuchen sowie Knoten und Stiche waren die praktischen Prüfungselemente.

Alle Teilnehmer konnten nach der Prüfung die Jugendflammen von den Prüfern entgegennehmen. Jan-Lucas Koschack und Alina Dietrich von der Jugendfeuerwehr Walmsburg erreichten die volle Punktzahl an allen Stationen.

Fotos 1 und 2: Prüfungen zur Jugendflamme Stufe 1

Foto 3: 21 Jugendliche mit bestandener Jugendflammenprüfung, links Stadtbrandmeister Hermann Blanquett, rechts Barbara Foelske

Barbara Foelske leitete in Vertretung für Stadtjugendfeuerwehrwartin Susanne Kluge die Prüfung. Sie dankte allen Helfern und gratulierte den Teilnehmern zur bestandenen Prüfung. Stadtbrandmeister Hermann Blanquett freute sich über den guten Ausbildungsstand in den Bleckeder Jugendfeuerwehren.

Weitere Informationen und Fotos unter:

Kreisjugendfeuerwehrtag in Amelinghausen

Jugendfeuerwehr Garze gewinnt zum vierten in Folge den Bundeswettbewerb – Jugendfeuerwehr Haar – Dellien gewinnt ,,Spiel ohne Grenzen“

Die Sonne meinte es gut mit den über 50 teilnehmenden Jugendfeuerwehren des Landkreises Lüneburg beim diesjährigen Kreisjugendfeuerwehrtag in Amelinghausen – vielleicht auch ein wenig zu gut. Bei Temperaturen von 30 Grad und mehr ließ Kreisjugendfeuerwart Stefan Schulz daher auch die Jackenpflicht beim Wettbewerb fallen, zu Wohle der Jugendlichen, denn jeder Schattenplatz der sich bot, wurde reichlich bevölkert.

Für die 30 startenden Gruppen im Bundeswettbewerb galt es zunächst, einen Löschangriff über einen Wassergraben, über eine Leiterwand, eine weitere Hürde sowie einen Tunnel zu bewältigen. Das Anlegen der Knoten und Stiche rundete die erste Aufgabe ab. Anschließend folgte ein 400 Meter Staffellauf mit einigen Aufgaben wie z.B.Schlauch aufrollen.

Beim ,,Spiel ohne Grenzen“ gingen 48 Gruppen an den Start. Jede der elf Stadt- oder Gemeindejugendfeuerwehren richtete hier eine Station aus. Gefragt waren u.a Geschicklichkeit und Allgemeinwissen, ein Wasserspiel sorgte hier sogar für ein wenig Abkühlung.

Das gute Wetter lockte auch zahlreiche Besucher zur Lopautalhalle, in der wegen des heißen Wetters dann auch die Siegerehrung stattfand. Neben Kreisbrandmeister Torsten Hensel konnte Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Schulz den stellv. Landrat Norbert Thiemann und den Landtagsabgeordneten Detlev Schulz-Hendel sowie viele weitere Gäste begrüßen. Norbert Thiemann ließ es sich nicht nehmen, neben lobenden Worten für alle Teilnehmer des Kreisjugendfeuerwehrtages, den Siegerpokal an die Jugendfeuerwehr Garze zu übergeben. Die Jugendfeuerwehren Rettmer und Garlstorf-Elbe belegten die weiteren Podestplätze. Die Jugendfeuerwehr Zeetze – Stapel qualifizierte sich als 4. Sieger mit den vorgenannten Gruppen für den Bezirksentscheid in Faßberg (LK Celle).

Beim ,,Spiel ohne Grenzen“ durfte sich die Jugendfeuerwehr aus Haar-Dellien über den Siegerpokal freuen. Auf den Plätzen 2. und 3. folgten Barendorf 1 und Lemgrabe-Dumstorf.

Nach Beendigung des Kreisjugendfeuerwehrtages war vor den Eisdielen im Landkreis so manch ein rotes Auto zu sehen.